klick mich für einige
meiner Lieblingssprüche
willst du auf meine
Human-TP-Seite ?

dann klick mich

Falls du eine Pin
von mir hast
klick für Eingabe

klick für
Sonderfunktionen
wie Font-Family,
meine Domains,
u.ä.

Trex, der Wiedereinstieg
Teil 2

Nun gehts ans Eingemachte,
die schöne glatte Oberfläche wird mit einer Lage Glasmatte zugekleistert,
die Oberfläche wird dadurch hart und schleiffähig,
aber auch erst mal wieder ziemlich vergammelt

und sieht schon gar nicht mehr schön aus,

aber das wird sich hoffentlich bald ändern.

Die überstehende Glasmatte bündig abschneiden und verschleifen,
die Struktur der Glasmatte verspachteln (gutes altes Prestolit)
und schon ist es nicht mehr so schlimm.

das Fahrwerk wird eingepasst
(mit Prestolit direkt abgeformt)

Jetzt wird die Trennfläche von Haube und Rumpf zum Finish vorbereitet.
Dazu muss die Trennfläche vom Oberteil verspachtelt und riefenfrei für die endgültige Abformung verschliffen werden.
--- Achtung, das ist jetzt die endgültige Oberfläche, also sorgfältig arbeiten. ---

Jetzt wird die Trennfläche von Haube und Rumpf zum Finish vorbereitet.
Dazu muss die Trennfläche vom Oberteil verspachtelt und riefenfrei für die endgültige Abformung verschliffen werden.
--- Achtung, das ist jetzt die endgültige Oberfläche, also sorgfältig arbeiten. ---
Nun mit Trennlack versehen und die Gegenfläche dick mit Epoxy und Verdickungsmittel einstreichen. Das Ganze in der richtigen Position fixieren und aushärten lassen. Die bisherigen Verstiftungen können hierbei wieder zugeklebt werden, sie werden nicht mehr benötigt, da sie für die späteren Arbeiten zu ungenau sind.
Die beiden Teile werden in diesem Zustand noch vom Trennlack zusammengehalten und die Kanten können nun bündig zueinander verschliffen werden.

Danach Teile trennen.